Prozessablauf

Mit think-cell könnnen Sie einfach und schnell einen linearen Prozessablauf erstellen, der Fünfecke, Winkel und Textfelder enthält:

Fertiger think-cell Prozessablauf

15.1
Prozessablauf erstellen
15.2
Struktur des Prozessablaufs verändern
15.3
Den Prozessablauf auf der Folie platzieren
15.4
Den Stil des Prozessablaufs anpassen

15.1 Prozessablauf erstellen

Sie beginnen mit der Erstellung eines Prozessablaufs, indem Sie das erste Fünfeck einfügen. Wählen Sie hierzu die Option image Fünfeck/Winkel aus dem Menü Elemente. Der orangefarbene Einfügeumriss erscheint auf der Folie neben dem Mauszeiger. Sie werden auch graue Ränder auf der Folie bemerken, welche den Powerpoint-Platzhaltern des gewählten Layouts aus der Master-Folie entsprechen.

Platzhalter-Ränder werden beim Einfügen eines Fünfecks angezeigt

Klicken Sie in den Bereich, in dem Sie das Element einfügen möchten. Es ist unerheblich, wohin genau Sie klicken, denn das Fünfeck wird automatisch innerhalb des Bereichs platziert. Das Element wird nach dem Einfügen automatisch ausgewählt und der Text kann sofort eingegeben werden. Wenn zum Beispiel das Element „Phase 1“ Ihres Ablaufs darstellt, können Sie diesen Text einfach in das Fünfeck eintragen. Die Größe des Fünfecks wird beim Tippen automatisch angepasst.

Ausgewähltes Fünfeck mit Schaltflächen

Der schnellste Weg, um Ihrem Ablauf mehr Winkel hinzuzufügen, ist die Schaltfläche image Duplizieren auf der linken oder rechten Seite des ausgewählten Elements. Wenn Sie darauf klicken, werden das Element und sein Text an die entsprechende Stelle dupliziert und automatisch ausgerichtet. Ein Fünfeck wird zu einem Winkel, falls erforderlich.

Zwei Fünfecke, nachdem das erste dupliziert wurde

Dies kann auch bei einer Mehrfachauswahl von Elementen vorgenommen werden. Alternativ können Sie auch auf Alt+Einfügen klicken, um die Elemente auf der rechten Seite zu duplizieren. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf jedes Fünfeck oder jeden Winkel, um den Text einzufügen oder zu ändern. Halten Sie die Taste Alt gedrückt und drücken Sie die Pfeiltasten, um leicht von einem Element zum anderen zu wechseln.

Fügen Sie eine Tabelle hinzu, nachdem Sie für Ihren Ablauf mit Fünfecken und Winkeln Überschriften hinzugefügt haben. Führen Sie in der Reihe mit den Fünfecken und Winkeln mit der Maus eine Mehrfachauswahl durch und klicken Sie auf die Schaltfläche image Duplizieren unter der Auswahl. Darunter wird eine Reihe von Textfeldern eingefügt, ausgerichtet an den oberen Elementen. Wenn Sie z. B. zwei weitere Zeilen für die Inhalte Ihres Prozessablaufs anlegen möchten, klicken Sie einfach zweimal auf die Schaltfläche image Duplizieren unter der Auswahl. Es ergibt sich folgende Struktur:

Prozessablauf nach Einfügen einer Tabelle

Um Ihren Ablauf weiter zu beschreiben, fügen Sie eine nachfolgende Spalte von Textfeldern für die Spaltenkategorien hinzu, in diesem Fall „was, wie und wer“. Wählen Sie die erste Spalte von Textfeldern mit der Maus aus:

Prozessablauf mit ausgewählter linker Tabellenspalte

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche image Duplizieren links der Auswahl. Ein ausgerichtetes Duplikat der ersten Spalte erscheint.

Klicken Sie auf jedes Textfeld der ersten Spalte und schreiben Sie „Was“, „Wie“ und „Wer“. Sie können den Rest der Textfeld-Tabelle auf die gleiche Weise mit Inhalten füllen:

Prozessablauf mit hinzufgefügtem Textfeld

Größe und Position der einzelnen Textfelder und des gesamten Ablaufs passen sich automatisch dem Text an, den Sie eingeben.

15.2 Struktur des Prozessablaufs verändern

Einzelne Textfelder, ganze Zeilen oder Spalten zu entfernen ist genauso einfach, wie sie einzufügen. Wählen Sie einfach das Textfeld aus oder führen Sie eine Mehrfachauswahl der Zeilen oder Spalten durch, die Sie entfernen möchten, und drücken Sie die Taste Entfernen. Sie können auch auf die Auswahl rechts klicken und die rote Schaltfläche image Löschen aus dem Kontextmenü wählen.

Wenn Sie die Abfolge im Prozessablauf im Nachhinein verändern möchten, können Sie per Drag & Drop eine Spalte an eine andere Position setzen (z. B. „Phase 3“ zwischen „Phase 1“ und „Phase 2“):

1.
Wählen Sie die entsprechenden Fünfecke und Textfelder mit der Maus aus.
2.
Klicken Sie auf den blauen Umriss der ausgewählten Elemente und halten Sie die Maustaste gedrückt.
3.
Halten Sie die Taste Shift gedrückt und ziehen Sie die Auswahl genau zwischen die anderen beiden Spalten, bis die orangefarbenen Umrisse, die während des Ziehens angezeigt werden, sich bewegen. Orangefarbene Umrisse während eines Ziehvorgangs zeigen die Bewegung an

Das Festhalten der Taste Shift erlaubt nur horizontales Verschieben und vereinfacht so die Auswahl des richtigen Einfügepunktes zwischen zwei Spalten.

4.
Lassen Sie die Maustaste los.

15.3 Den Prozessablauf auf der Folie platzieren

Da Sie nun alle Daten Ihres Prozessablaufs eingegeben haben, kümmern wir uns nun um die endgültige Position und Größe. Standardmäßig werden think-cells-Elemente oder ausgerichtete Gruppen von Elementen automatisch innerhalb der entsprechenden Grenzen des Platzhalters der Master-Folie ausgerichtet und in der Größe angepasst. Wir empfehlen, die automatische Platzierung zu verwenden. Dies erspart viel Arbeit und sorgt für ein harmonisches Folien-Layout.

Allerdings können Sie manuell eine bestimmte Position und maximale Größe für Ihren Prozessablauf bestimmen, wenn Sie dies bevorzugen. Um dies zu tun, wählen Sie den gesamten Prozessablauf aus. Kleine Schloss-Symbole erscheinen an den Ecken der Auswahl. Sie können benutzt werden, um die Größe und Position des Prozessablaufs oder anderer zugehöriger Elemente zu beschränken.

Wenn Sie z. B. einen Rand auf jeder Seite der Folie freilassen möchten, den der Ablauf nicht überschreiten soll:

1.
Klicken Sie auf das Schloss-Symbol oben links und halten Sie die Maustaste gedrückt. Ein Schloss-Symbol wird im Lineal sichtbar, wenn Elemente fixiert werden

Ein Schloss-Symbol wird im Lineal an der aktuell ausgewählten Position angezeigt. Das Lineal selbst muss nicht sichtbar sein.

2.
Ziehen Sie das Schloss nach rechts, bis der linke Rand Ihren Anforderungen entspricht.
3.
Lassen Sie die Maustaste los. Der linke Rand des Ablaufs ist nun in dieser Position fixiert.

Wiederholen Sie dies für den rechten Rand, indem Sie das rechte Schloss-Symbol in Position bringen. Es gibt auch Schlösser für die vertikalen Dimensionen des Ablaufs, die auf ähnliche Weise benutzt werden können.

Um die automatische Positionierung und Größenanpassung von think-cell wiederherzustellen, klicken Sie auf das Schloss im Lineal, um das Schloss zu entfernen. Wiederholen Sie diesen Schritt für jedes Schloss, das auf dem Lineal abgelegt wurde.

15.4 Den Stil des Prozessablaufs anpassen

Da Sie nun die Position und Größe festgelegt haben, können Sie Ihrem Prozessablauf den letzten Schliff verpassen, indem Sie den Stil anpassen. Vielleicht möchten Sie jedem Fünfeck und jedem Winkel eine andere Farbe zuweisen, um verschiedene Phasen des Projektes anzuzeigen. Klicken Sie mit der linken Maustaste in jedes Fünfeck und wählen Sie die gewünschte Farbe aus dem Dropdown-Menü Füllfarbe der unverankerten Symbolleiste (siehe Farbe und Füllung). Sie können auch die Linienfarbe und den Linienstil der Fünfecke ändern. Führen Sie eine Mehrfachauswahl für alle Fünfecke durch, öffnen Sie das Dropdown-Menü für Linienfarben, z. B. für Hintergrund 1 (siehe Farbe von Umrandungen). Klicken Sie wieder mit der linken Maustaste, öffnen Sie das Auswahlmenü für den Linienstil und ändern Sie den Stil zu 3 pt durchgezogen für einen breiten Umriss (siehe Linienstil).

image

Um die Lesbarkeit Ihres Ablaufs zu verbessern, können Sie mit der Streifen-Funktion auch alternierende Hintergrundfarben zu Zeilen oder Spalten hinzufügen. Wählen Sie nur die Textfelder aus, die Sie füllen möchten, und klicken Sie mit der linken Maustaste auf ein beliebiges Textfeld, um die unverankerte Symbolleiste zu öffnen. Öffnen Sie das Dropdown-Menü für Streifen und wählen Sie Vertikale Streifen für eine alternierende Spaltenschattierung oder Horizontale Streifen für die Zeilenschattierung. Wenn Sie dies getan haben, können Sie aus der unverankerten Symbolleiste zwei Farben für den alternierenden Hintergrund auswählen. Klicken Sie einfach auf das entsprechende Dropdown-Menü und wählen Sie Ihre bevorzugte Schattierung aus der Liste.

Um schließlich die Titel der Spalten und Zeilen im Fettdruck anzuzeigen, führen Sie eine Mehrfachauswahl der entsprechenden Spalten oder Zeilen durch, öffnen Sie das Dropdown-Menü für die Schriftenauswahl und wählen Sie einen fetten Schriftschnitt in gewünschter Größe aus (siehe Schriftart).