Valentin Ziegler hält einen Vortrag am Karlsruher Institut für Technologie

Karlsruhe, 9. Januar 2013

Um die Beziehungen von think-cell zu Universitäten und Forschungsinstituten auszubauen und zu vertiefen, stellte Valentin Ziegler, Senior Software Engineer bei think-cell, am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) die Ergebnisse der Forschungsarbeit von think-cell zum Thema automatisches Folienlayout vor.

Am 9. Januar 2013 fanden sich um 18:15 Uhr über 50 Studenten, Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter des KIT im Hörsaal des Instituts für Informatik ein, um den Vortrag zum Thema "Layout without LaTeX: Interactive and intuitive" zu hören. An die einstündige Präsentation schloss sich eine lebhafte Diskussion zwischen dem Publikum und dem Referenten an.

Im Rahmen der fünften EAT++-Veranstaltung von think-cell waren alle Teilnehmer anschließend zu einem Abendessen in entspannter Atmosphäre in Hügels Restaurant Dudelsack eingeladen. Die Veranstaltung war ein willkommener Anlass für den beruflichen wie privaten Austausch.

Über think-cell

think-cell wurde 2002 in Berlin gegründet und ist heute der führende Anbieter von Produktivitätssoftware für professionelle PowerPoint-Anwender. Die Software deckt den gesamten Prozess der Präsentationserstellung ab – von der Analyse und Aufbereitung der geschäftlichen Daten bis zur grafischen Darstellung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse. Zu den Kunden von think-cell zählen die meisten der internationalen Unternehmensberatungen sowie weltweit führende Großkonzerne.