Knowledge Base KB0113

Eine in think-cell erstellte E-Mail kann nicht mit Outlook versendet werden.

Problem

Die erste E-Mail, die mit einem der nachfolgend genannten think-cell-Dialogfelder erstellt wurde, verbleibt im Postausgang von Microsoft Outlook:

  • Ausgewählte Folien senden
  • Support anfordern
  • Fehlerberichte

Das Verhalten wird von verschiedenen Outlook-Add-Ins (z. B. Microsoft CRM-Add-In) oder von Antivirensoftware mit aktiver Mailüberprüfung verursacht.

Keines der Attributfelder der E-Mail ist initialisiert, und das Feld Gesendet weist den Wert Keine auf. Alle E-Mails, die nachfolgend über diese Dialogfelder erstellt werden, werden normal versendet, solange die erste "hängengebliebene" E-Mail nicht aus dem Postausgang entfernt wird. Die E-Mail wird vor dem Verlassen des Postausgangs von der jeweiligen Software geöffnet, sodass der Status in „Gelesen“ geändert und die E-Mail aus der Warteschlange der zu versendenden E-Mails entfernt wird.

Lösungen

  • Deaktivieren Sie problematische Outlook-Add-Ins.
  • Deaktivieren Sie in Ihrer Antivirensoftware die Überprüfung ausgehender E-Mails.
  • Deaktivieren Sie alternativ den Exchange-Cache-Modus. Gehen Sie hierzu im Outlook-Menü wie folgt vor:
    1. Klicken Sie auf ExtrasOptionen….
    2. Wechseln Sie auf die Registerkarte E-Mail-Setup.
    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datendateien….
    4. Klicken Sie im Konto, das Sie zum Versenden von E-Mail verwenden, auf die Option Einstellungen….
    5. Wechseln Sie auf die Registerkarte Erweitert.
    6. Deaktivieren Sie die Option Exchange-Cache-Modus verwenden.
think-cell setzt Cookies ein, um die Funktionalität, Leistung und Sicherheit dieser Webseite zu verbessern. Ihre Einwilligung dazu ist erforderlich, damit diese Webseite ordnungsgemäß funktioniert. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies durch think-cell, zur Einwilligung und zu Ihren Datenschutzrechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.