Knowledge-Base-Artikel (KB0113)

Eine in think-cell erstellte E-Mail kann nicht mit Outlook versendet werden.

Problem

Die erste E-Mail, die mit einem der nachfolgend genannten think-cell-Dialogfelder erstellt wurde, verbleibt im Postausgang von Microsoft Outlook:

  • Ausgewählte Folien senden
  • Support anfordern
  • Fehlerberichte

Das Verhalten wird von verschiedenen Outlook-Add-Ins (z. B. Microsoft CRM-Add-In) oder von Antivirensoftware mit aktiver Mailüberprüfung verursacht.

Keines der Attributfelder der E-Mail ist initialisiert, und das Feld Gesendet weist den Wert Keine auf. Alle E-Mails, die nachfolgend über diese Dialogfelder erstellt werden, werden normal versendet, solange die erste "hängengebliebene" E-Mail nicht aus dem Postausgang entfernt wird. Die E-Mail wird vor dem Verlassen des Postausgangs von der jeweiligen Software geöffnet, sodass der Status in „Gelesen“ geändert und die E-Mail aus der Warteschlange der zu versendenden E-Mails entfernt wird.

Lösungen

  • Deaktivieren Sie problematische Outlook-Add-Ins.
  • Deaktivieren Sie in Ihrer Antivirensoftware die Überprüfung ausgehender E-Mails.
  • Deaktivieren Sie alternativ den Exchange-Cache-Modus. Gehen Sie hierzu im Outlook-Menü wie folgt vor:
    1. Klicken Sie auf ExtrasOptionen….
    2. Wechseln Sie auf die Registerkarte E-Mail-Setup.
    3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Datendateien….
    4. Klicken Sie im Konto, das Sie zum Versenden von E-Mail verwenden, auf die Option Einstellungen….
    5. Wechseln Sie auf die Registerkarte Erweitert.
    6. Deaktivieren Sie die Option Exchange-Cache-Modus verwenden.