think-cell veröffentlicht Buch zur Selbstorganisation in Computersystemen

Berlin/Heidelberg, 1. November 2002

Im Springer-Verlag ist ein neues Buch des Managing Directors von think-cell, Dr. Markus Hannebauer, zum Thema Problemlösung, Kollaboration und Selbstorganisation bei Computersystemen erschienen.

Die Publikation ist ein weiterer Beleg für das Engagement von think-cell im Bereich Forschung und deren praxisbezogener Anwendung.

Über den Springer-Verlag

Der Springer-Verlag blickt auf eine mehr als 150-jährige Geschichte zurück. Renommierte Autoren wie Robert Koch, Werner von Siemens und Rudolf Diesel haben mit ihren Publikationen im Hause Springer Geschichte geschrieben und den Namen Springer zu einem Gütezeichen für wissenschaftliche Publikationen gemacht.

Über think-cell

think-cell wurde 2002 in Berlin gegründet und ist heute der führende Anbieter von Produktivitätssoftware für professionelle PowerPoint-Anwender. Die Software deckt den gesamten Prozess der Präsentationserstellung von der Analyse und Aufbereitung der geschäftlichen Daten bis zur grafischen Darstellung der qualitativen und quantitativen Ergebnisse ab. Zu den Kunden von think-cell zählen die meisten der internationalen Unternehmensberatungen sowie weltweit führende Großkonzerne.