C++ Meetup in Warschau

Was stand bei diesem Event auf der Tagesordnung?

Zum Jahresende 2017 besuchten wir die polnische Hauptstadt Warschau. Bei diesem C++-Meetup sprach unser CTO Arno Schödl zum Thema „Why Iterators Got it All Wrong - And What We Should Use Instead“. Dieses Event fand in Raum 3180 der Fakultät für Mathematik, Informatik und Mechanik der Universität Warschau statt.

Wie üblich bei einem Meetup befanden sich unter den mehr als 60 Teilnehmern sehr erfahrene Entwickler. Da wir allerdings diesmal eine Universität besucht haben, fanden sich unter den Teilnehmern auch viele Entwickler im Studium. Arno begann den Vortrag, indem er erzählte, wie und warum er das Produkt entworfen und das Unternehmen geplant hat, aus denen think-cell entstehen sollte, und erklärte seine Vision hinter diesen Ideen. Dann begann er den Vortrag und „sezierte“ in aller Gründlichkeit Iteratoren, Bereiche, Adapter, Grenzen und Elemente und gelangte zu folgender Schlussfolgerung: 1) Der Iterator wird nach Pointern modelliert – Low-Level-Maschinenkonzept; Elemente und Grenzen verfügen über eine stärkere Semantik und eliminieren doppelte Elemente; die Teilnehmer sind eingeladen, sich think-cells Bereichsbibliothek anzuschauen, und noch immer sind wir nicht am Ende: Grenzen sind nicht unterscheidbar, es gibt keine implizite Umwandlung eines Elements in eine Grenze.

Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, kannst Du Dir hier die vollständige Präsentation anschauen. Danach war endlich Zeit für viele sinnvolle Fragen und auch für ein lustiges Rätselraten, was Eric Nibbler wohl dazu sagen würde. Beinahe die Hälfte der Teilnehmer traf sich in einem nahegelegenen Restaurant bis spät in die Nacht zum Essen, Trinken, zur Diskussion von Fragen und um sich über einzigartige Karrierechancen zu informieren.

Zögere nicht, Dich auf der Meetup-Seite der Warschauer Community anzumelden, wenn Du interessiert bist, und/oder bewirb Dich für die Position des C++-Entwicklers bei think-cell, wenn Du unser Team verstärken willst!

Arno eröffnet den Vortrag über Iteratoren mit seiner Geschichte

Arno eröffnet den Vortrag über Iteratoren mit seiner Geschichte

Zwei der über 60 Teilnehmer informieren sich über think-cell

Zwei der über 60 Teilnehmer informieren sich über think-cell

Einer der vielen beim Vortrag anwesenden Warschauer Studenten

Einer der vielen beim Vortrag anwesenden Warschauer Studenten

Um Fragen zu beantworten, nutzt Arno sogar die Tafel!

Um Fragen zu beantworten, nutzt Arno sogar die Tafel!

Rund die Hälfte der Teilnehmer traf sich anschließend zum Essen und Trinken

Rund die Hälfte der Teilnehmer traf sich anschließend zum Essen und Trinken

Wer ist think-cell?

think-cell wurde im Jahr 2002 von zwei Informatikern gegründet, die das Unternehmen auch heute noch leiten. Wir sind auf Grafiksoftware spezialisiert, welche die aufwendige Arbeit der Erstellung von Präsentationsfolien für unsere anspruchsvollen Anwender übernimmt.

Weitere Informationen über uns und unsere Arbeitsumgebung findest Du auf unserer Karriereübersichtsseite. Weitere Informationen über die Entwicklungsaufgaben, mit denen wir uns täglich beschäftigen, findest Du in der Stellenbeschreibung für C++-Entwickler.

Du möchtest mehr erfahren?

Falls Du Fragen zur Arbeit bei think-cell, unseren offenen Stellen oder Events hast, wende Dich einfach an unsere Kollegin Marisa Freese.

hr@think-cell.com
+49 30 666473-10

Marisa Freese think-cell HR-Vertreterin