Deutsch

2 Installation und Aktualisierung

Zurück [1 Überblick] Weiter [3 Grundlegende Konzepte]

Dieses Kapitel führt Sie durch die individuelle Installation von think-cell. Wenn Sie die Bereitstellung von think-cell in einer größeren Organisation vorbereiten, lesen Sie stattdessen das Kapitel Anleitung für die Bereitstellung.

2.1
Systemvoraussetzungen
2.2
Erste Installation
2.3
Automatische Aktualisierung
2.4
Erste Hilfe
2.5
Onlinequalitätssicherung
2.6
Vorübergehendes Deaktivieren von think-cell

2.1 Systemvoraussetzungen

Um think-cell zu installieren und auszuführen, muss auf Ihrem System folgende Software vorhanden sein:

  • Microsoft Windows XP, Vista, 7, 8 oder 8.1
  • Microsoft Office XP, 2003, 2007, 2010 oder 2013 mit installiertem PowerPoint und Excel

Für die Installation von think-cell werden etwa 55 MB Festplattenspeicher benötigt.

2.2 Erste Installation

2.2.1 Installation von think-cell 

Bitte schließen Sie Microsoft PowerPoint und Microsoft Excel, bevor Sie mit der Installation beginnen.

Die Installation von think-cell kann direkt von der Onlinequelle erfolgen. Wenn Sie auf den Link zum Download der Setup-Datei klicken, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Öffnen – öffnet die Datei, um die Software direkt über das Internet zu installieren.
  • Auf Datenträger speichern – speichert die Datei auf der Festplatte. Anschließend die Installation kann durch einen Doppelklick auf die heruntergeladene Setup-Datei gestartet werden.

Der Installationsassistent schlägt ein Installationsverzeichnis vor, kopiert die benötigten Dateien in das angegebene Verzeichnis und aktualisiert die Registrierung. Falls der Installationsassistent feststellt, dass Sie keine ausreichenden Rechte für eine reguläre Installation besitzen, wird automatisch eine Installation für Einzelnutzer durchgeführt. Das heißt, dass think-cell nur mit der aktuellen Windows-Benutzerkennung verwendet werden kann.

think-cell verwendet für Menüs und Dialogfelder dieselbe Sprache wie Ihre Installation von Microsoft Office, sofern diese Sprache von think-cell unterstützt wird (weitere Details siehe Sprache). Falls die Sprache noch nicht unterstützt wird, wird Englisch verwendet.

2.2.2 Makro-Warnhinweise

Damit Sie das think-cell Add-in benutzen können, müssen PowerPoint und Excel die Datei tcaddin.dll laden. Je nach Sicherheitseinstellungen Ihres Rechners wird beim ersten Start eines dieser Programme mit think-cell die folgende Warnung angezeigt:

Warnhinweis nach Installation von think-cell 

Um das Zertifikat der angezeigten Datei zu überprüfen, klicken Sie auf Details. Vergewissern Sie sich, dass das Zertifikat zu think-cell Software GmbH, Berlin, Deutschland gehört. Wir empfehlen, das Kontrollkästchen Makros aus dieser Quelle immer vertrauen zu aktivieren und anschließend auf Makros aktivieren zu klicken.

  • Wenn Sie die Option Makros aus dieser Quelle immer vertrauen nicht aktivieren, wird der Warnhinweis bei jedem Start von PowerPoint oder Excel angezeigt.
  • Wenn die Makrosicherheit auf Ihrem Rechner hoch eingestellt ist, müssen Sie diese Option aktivieren, bevor Sie auf Makros aktivieren klicken können.
  • Wenn Sie Makros deaktivieren wählen, können Sie think-cell nicht benutzen. Um Makros zu aktivieren, schließen Sie PowerPoint oder Excel, und öffnen Sie es erneut. Der Warnhinweis wird erneut angezeigt.

2.2.3 Eingabe des Lizenzschlüssels

Für die öffentlich verfügbare Version von think-cell wird ein gültiger Lizenzschlüssel benötigt, der nach einer bestimmten Zeit abläuft. Wenn Sie PowerPoint zum ersten Mal mit einer think-cell Testversion starten, oder wenn der Lizenzschlüssel abgelaufen ist, müssen Sie einen gültigen Lizenzschlüssel eingeben.

Dialogfeld „think-cell Lizenzschlüssel“

Bitte treten Sie mit uns Verbindung, wenn Sie einen Lizenzschlüssel benötigen oder Ihr Lizenzschlüssel abgelaufen ist. In jedem Fall können Sie den Dialog auch mit einem Klick auf Abbrechen beenden und mit der Benutzung von PowerPoint ohne think-cell fortfahren. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Lizenzschlüssel eingeben wollen, klicken Sie auf die Schaltfläche image think-cell aktivieren in der think-cell Symbolleiste oder der Menüband-Gruppe.

2.3 Automatische Aktualisierung

think-cell überprüft in regelmäßigen Abständen, ob eine neue Version online verfügbar ist, und versucht ggf., die aktualisierte Installationsdatei herunterzuladen. Der automatische Download erfolgt nach folgenden Regeln:

  • Die Prüfung auf neue Versionen wird durchgeführt, wenn PowerPoint gestartet wird und think-cell installiert und aktiviert ist.
  • Der Download der Installationsdatei erfolgt im Hintergrund und verwendet nur ungenutzte Bandbreite. Falls die Internetverbindung unterbrochen wird oder anderer Netzwerkverkehr stattfindet, wird der Download vorübergehend angehalten.
  • Während PowerPoint im Bildschirmpräsentationsmodus ist, ist die automatische Update-Funktion nicht aktiv.

Nach Abschluss des Downloads wird ein Dialogfeld mit dem Hinweis angezeigt, dass eine neue Version von think-cell zur Installation bereit ist. Klicken Sie zum Starten der Installation auf die Schaltfläche Installieren. Wenn Sie die Installation erst beim nächsten Start von PowerPoint durchführen möchten, klicken Sie auf Verschieben.

Dialogfeld „Automatische Aktualisierung von think-cell“

Hinweis zur Sicherheit: Sämtliche Dateien, die im Rahmen der automatischen Aktualisierung ausgeführt und installiert werden, sind von think-cell digital signiert. Die Integrität des Updates wird mithilfe eines selbstsignierten Zertifikats überprüft, das in der derzeit installierten Version von think-cell enthalten ist. Hierdurch wird ein höheres Maß an Sicherheit als bei der Überprüfung des Updates mithilfe eines Zertifikats gewährleistet, das von einer Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde. Insbesondere werden zwei Arten von Angriffen verhindert: Erstens können Zertifizierungsstellen beispielsweise von Dritten infiltriert werden, die sich mit betrügerischer Absicht Zugang zu einem Zertifikat einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle verschaffen, indem sie sich als think-cell ausgeben. Zweitens kann das Automatische Update von Stammzertifikaten von Microsoft gegebenenfalls unbemerkt neue vertrauenswürdige Stammzertifikate installieren. Auf diese Weise kann Microsoft neue Stammzertifikate einführen, die von Windows, ohne dass dies öffentlich wahrgenommen wird, für die Herstellung der Vertrauensstellung verwendet werden.

2.4 Erste Hilfe

Aktuelle Informationen zu bekannten Problemen und deren Lösung finden Sie auf unserer Website unter:

http://www.think-cell.com/kb

Falls Sie in der Knowledge Base nicht fündig werden und auch dieses Handbuch keine Lösung bietet, können Sie mit unserem Supportteam in Kontakt treten. Öffnen Sie hierzu das Menü Mehr in der think-cell Symbolleiste, und klicken Sie dort auf den Punkt Support anfordern.... Es wird ein Fenster geöffnet, in dem Sie auswählen können, ob Sie bestimmte Folien an eine E-Mail an das Supportteam von think-cell anhängen möchten. Dies ist häufig hilfreich, um ein Problem zu verdeutlichen. Nach der Bestätigung mit OK öffnet sich Ihr E-Mail-Programm mit einer E-Mail-Vorlage.

2.5 Onlinequalitätssicherung

Wir wissen, dass Stabilität und Zuverlässigkeit beim professionellen Einsatz unserer Software eine entscheidende Rolle spielen. Wenn während der Benutzung von think-cell ein Fehler auftritt, erzeugt die Software automatisch einen Bericht, der uns hilft, das Problem zu verstehen und mit dem nächsten Update zu beheben. Dieser Fehlerbericht enthält lediglich Informationen über den internen Zustand unserer Software. Er enthält keine Benutzerdaten.

Die Software verschickt den Fehlerbericht verschlüsselt. Möglicherweise kommt es beim Senden eines Fehlerberichts zu einer Verzögerung. In den meisten Fällen können Sie think-cell jedoch weiter wie gewohnt verwenden.

Falls die automatische Fehlerberichtsfunktion nicht aktiviert ist, können Sie sie vorübergehend bis zum Schließen von PowerPoint einschalten, indem Sie in einem PowerPoint-Textfeld das Wort senderrorshome eingeben. Unsere Supportmitarbeiter werden Sie gegebenenfalls darum bitten, wenn sich ein Problem an unserem Standort nicht reproduzieren lässt. Ein Meldungsfeld bestätigt, dass die automatische Fehlerberichtsfunktion aktiviert wurde.

Weitere Informationen zur automatischen Fehlerberichtsfunktion von think-cell finden Sie im Abschnitt Onlinequalitätssicherung.

2.6 Vorübergehendes Deaktivieren von think-cell

Falls bei der Benutzung von think-cell Kompatibilitätsprobleme oder andere Fehler auftreten, brauchen Sie die Software nicht gleich zu deinstallieren. Sie können think-cell einfach vorübergehend deaktivieren.

Vorübergehendes Deaktivieren von think-cell

Im Menü Mehr in der think-cell Symbolleiste in PowerPoint finden Sie den Menüpunkt think-cell deaktivieren. Bei Auswahl dieser Option wird think-cell sofort deaktiviert. Wenn think-cell deaktiviert ist, erscheinen Diagramme als normale PowerPoint-Formen. Um think-cell wieder zu aktivieren, klicken Sie auf die Schaltfläche image think-cell aktivieren in der think-cell Symbolleiste oder der Menüband-Gruppe in PowerPoint. Sie müssen PowerPoint nicht beenden, um zwischen think-cell und dem ursprünglichen PowerPoint umzuschalten.

Beachten Sie, dass die Änderung von think-cell Elementen ohne think-cell potenzielle Kompatibilitätsprobleme nach sich zieht (Kapitel Datenaustausch mit PowerPoint).

Hinweis: Sie müssen think-cell nicht deaktivieren, um Ihre Präsentationen für Kollegen oder Kunden zugänglich zu machen, die kein think-cell installiert haben. Senden Sie ihnen einfach die Datei, mit der Sie arbeiten. Wenn think-cell nicht installiert ist, wird die Präsentation mit normalen PowerPoint-Formen angezeigt.

Zurück [1 Überblick] Weiter [3 Grundlegende Konzepte]